Vom Wesen der Dinge
Empfohlene Zitierweise

Grimberg, Phillip und Schönebeck, Grete (Hrsg.): Vom Wesen der Dinge: Realitäten und Konzeptionen des Materiellen in der chinesischen Kultur, Heidelberg ; Berlin: CrossAsia-eBooks, 2021 (Jahrbuch der Deutschen Vereinigung für Chinastudien, Band 13). https://doi.org/10.11588/xabooks.846

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-NC 4.0)
veröffentlicht.
Creative Commons Lizenz BY-NC 4.0

Identifikatoren
ISBN 978-3-948791-14-8 (PDF)

Veröffentlicht am 25.02.2021.

Die Originalausgabe erschien 2019 beim Harrassowitz Verlag, Wiesbaden. ISBN: 978-3-447-11149-2

Statistik


Phillip Grimberg und Grete Schönebeck (Hrsg.)

Vom Wesen der Dinge

Realitäten und Konzeptionen des Materiellen in der chinesischen Kultur

Jahrbuch der Deutschen Vereinigung für Chinastudien

Dinge umgeben den Menschen in all seinem Tun. In seinem Alltagsschaffen wie in seinen Weihehandlungen ist er der Präsenz der Dinge ausgesetzt, häufig genug ohne diese immer (angemessen) wahrzunehmen. Will man mit dem französischen Soziologen Bruno Latour von den Rechten des Objekts sprechen, wie er sie in seinem Parlament der Dinge entwickelt, dann ist eines der Grundrechte der Dinge dasjenige Recht zu sprechen und gehört zu werden.
Von dieser Annahme ausgehend werden in diesem Band die Beweise materieller Kultur Chinas aus ganz verschiedenen Perspektiven und mit sehr unterschiedlichen methodischen Zugriffen untersucht. Das in den hier versammelten Aufsätzen abgebildete thematische Spektrum reicht u.a. von soziologischen Untersuchungen moderner Machtarchitektur und einer Ethnographie des Recyclings von Bauschutt im gegenwärtigen China über die literaturwissenschaftliche Analyse sogenannter „Dinggedichte“ bis hin zu Fragen sozialistischen Möbeldesigns und dem Problem des Kulturbegriffs in der chinabezogenen archäologischen Forschung. Allen Beiträgen gemein ist jedoch der Versuch, den Dingen dialogisch zu begegnen und diese dabei „zum Sprechen“ zu bringen.

 

 

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhaltverzeichnis
Phillip Grimberg, Grete Schönebeck
Vorwort der Herausgeber
Phillip Grimberg
Ubiquitous things
Zum Zusammenhang von materieller Kultur, Identität und Erinnerung im gegenwärtigen China
Anke Hein
Keramik = Kultur ?
Das Problem der Kulturdefinition in der euroamerikanischen und der chinesischen Archäologie
Andrea Kreuzpointner
Göttliche Gaben
Xiwangmu als Überbringerin von Jade in chinesischen Textquellen von der Han- bis zur Song-Dynastie
Monique Nagel-Angermann
Vom Ursprung der Dinge
Systematische Antworten des chinesischen Schrifttums, beginnend mit dem „Zuo pian“ 作篇 des Shiben 世本 aus der Han-Zeit
Volker Klöpsch
Was uns die Dinge zu sagen haben
Eine Annäherung an das poetische Genre yongwu shi 詠物詩
Daniel Hausmann
Reisbrei und Gefahr
Vorstellungen von Nothilfe in Taicang, 1795
Jennifer Altehenger
Sozialistische Möbelkultur
Das Pekinger Sägewerk und die Ausstellung zur umfassenden Holzverarbeitung, 1959
Tobias Adam
Mehr als ein Bauwerk
Ausgewählte Beispiele zu Architektur, Identität und Macht in Taibei
Madlen Kobi
Chinesische Wege des Bauschutts
Sozialanthropologische Perspektiven auf das Recycling von Baumaterialien und die Materialität der Stadt
Autorinnen und Autoren