Grammatik des Klassischen Chinesisch
Empfohlene Zitierweise

Unger, Ulrich und Emmerich, Reinhard: Grammatik des Klassischen Chinesisch, Heidelberg ; Berlin: CrossAsia-eBooks, 2019. https://doi.org/10.11588/xabooks.506

Weitere Zitierweisen
Lizenz

Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.

Identifiers
ISBN 978-3-946742-60-9 (PDF)

Veröffentlicht am 21.08.2019.

Statistik


Ulrich Unger, Reinhard Emmerich

Grammatik des Klassischen Chinesisch

Die vorher nur teilweise und nur unter Freunden und Schülern des Autors verbreitete Grammatik des Klassischen Chinesisch von Ulrich Unger erscheint hier nun als Ganzes. Eigentlich angelegt auf neun Bände, die etwa zwischen den Jahren 1980 und 2000 entstanden, wurde diese zur besseren Durchsuchbarkeit digital überarbeitet und zusammengefügt. Den Gegenstand, das Klassische Chinesisch, definiert Unger in der Einleitung als „die Sprache des 5. bis 3. Jahrhunderts v. Chr.“, der letzten Periode des Altchinesischen und der eigentlichen Werdezeit der chinesischen Kultur. Ungers Arbeitsweise war es, „die Kategorien der grammatisch relevanten Phänomene aus der Sprache selbst zu entwickeln“. Als bisher umfangreichste in westlicher Sprache erschienene Beschreibung der Klassischen Sprache soll die Publikation in diesem Format als Nachschlagewerk für die Fachwelt dienen, aber auch fortgeschrittenen Studierenden eine Hilfe sein und sie ein tieferes Verständnis des Klassischen Chinesisch erlangen lassen.

Reinhard Emmerich (Herausgeber)

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhaltsverzeichnis
Reinhard Emmerich
Ulrich Unger und die Grammatik des Klassischen Chinesisch
Einleitung
0. Das Wort
1. Das Syntagma
2. Der Satz
3. Satzperioden
Literaturverzeichnis