Empfohlene Zitierweise

Zotter, Christof: Asketen auf Zeit: Das brahmanische Initiationsritual der Bāhun und Chetrī im Kathmandu-Tal, Heidelberg ; Berlin: CrossAsia-eBooks, 2018. DOI: 10.11588/xabooks.316.440

Weitere Zitierweisen
Lizenz
Dieses Werk ist unter der
Creative Commons-Lizenz 4.0
(CC BY-SA 4.0)
veröffentlicht.
ISBN

978-3-946742-39-5 (PDF)

978-3-946742-38-8 (Hardcover)

Veröffentlicht am 30.01.2018.

Statistik


Christof Zotter

Asketen auf Zeit

Das brahmanische Initiationsritual der Bāhun und Chetrī im Kathmandu-Tal

Auch nach ihrer Einpassung in die Reihe lebenszyklischer Rituale (saṃskāra) im ersten vorchristlichen Jahrtausend wurde die brahmanische Initiation (upanayana) überarbeitet und uminterpretiert. Heute wird sie beim vratabandha zusammen mit drei weiteren saṃskāras nebst Vor- und Rahmenritual vollzogen.

In diesem Buch wird mit einer Kombination von Textstudien und Feldforschung für eine bestimmte vedische Schule (den Weißen Yajurveda) und einen konkreten Kontext (das vratabandha der nepalischen Bāhun und Chetrī) untersucht, nach welchen Prinzipien Elemente verschiedener Ritualformen (saṃskāra, pūjā, homa etc.) kombiniert und an veränderte Zeiten und Situationen angepasst werden.

Die detaillierte Analyse der Form liefert auch einen Schlüssel zur Interpretation des komplexen Ereignisses vratabandha, in dem der Initiand vorübergehend zum Asketen wird, um an das Ritual herangeführt zu werden.

Christof Zotter (*1975) hat in Leipzig Indologie und Ethnologie studiert und war zunächst für die Außenstelle des Südasien-Instituts Heidelberg in Kathmandu und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Sonderforschungsbereich 619 „Ritualdynamik“ der Universität Heidelberg tätig. Seit 2014 ist er Leiter des editorischen Programms der Forschungsstelle „Religions- und rechtsgeschichtliche Quellen des vormodernen Nepal“ an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.

Inhaltsverzeichnis
PDF
Titelei
Inhalt
Vorwort
Danksagungen
Anmerkungen zur Transliteration
Abkürzungen
Einleitung
1 Texte des vratabandha
2 Die Praxis des vratabandha
3 Zeit und Ort des vratabandha
4 Bausteine des Rituals
5 Vorbereitungen
6 Vorritual
7 Rahmenritual des Haupttages
8 Das Herrichten der Haarlocke (cūḍākaraṇa)
9 Das Heranführen (upanayana)
10 Beginn des Vedastudiums (vedārambha)
11 Die Rückkehr (samāvartana)
12 Schlussbetrachtung
Abbildungen
Anhang 1: Verzeichnis der relevanten Rāmadatta-Mss. im NGMPP
Anhang 2: Verzeichnis der verwendeten Mantras
Glossar
Literaturverzeichnis